Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
  • Slider-Bild
Schriftgrösse:    
 

Scheidung

  • Scheidung
  • Das Zivilstandsamt stellt der Einwohnerkontrolle eine Mitteilung über die gerichtliche Auflösung der Ehe zu.
    Gestützt auf diese Meldung wird die Scheidung im Einwohner- und im Steuerregister verarbeitet. Für die geschiedenen Eheleute werden bei der Heimatgemeinde neue Heimatscheine bestellt. Ehepartner, welche nach der Scheidung ihren angestammten Namen wieder annehmen wollen, sind gebeten, dies der Einwohnerkontrolle umgehend mitzuteilen damit vor der Heimatscheinbestellung die Namensänderung abgewartet werden kann. Nach Eingang der Heimatscheine stellt die Einwohnerkontrolle neue Niederlassungsausweise aus (die alten Niederlassungsausweise müssen zurückgegeben werden). Die Kosten für die neuen Heimatscheine und Niederlassungsausweise werden in Rechnung gestellt.


 

Gemeindeverwaltung Ins - Dorfplatz 2 - 3232 Ins - 032 312 96 30   Impressum  Datenschutz

format logotalus logo